Select
    • Lebensversicherung: Zinsgarantie auf der Kippe

    Lebensversicherung: Zinsgarantie auf der Kippe

    22.07.2021 - Der Bund plant eine Senkung des Höchstrechnungszinses für neue Lebensversicherungsverträge ab 2022 von 0,9 Prozent auf 0,25 Prozent. Mit dieser Senkung des Garantiezinses rechnen sich Lebensversicherungen nur noch in Einzelfällen.

     


     

    Der Garantiezins bestimmt, welche Summe ein Versicherer bis zum Ende einer Lebens- oder Rentenversicherung garantiert. Eine besonders risikoarme Geldanlage setzte hier auf eine Beitragsgarantie von 100 Prozent, wie sie bei klassischen Lebens- und Rentenversicherungen gegeben war. Das dürfte sich mit der geplanten Regelung in Zukunft nicht mehr rechnen.

    Der Grund für die Neuregelung des Zinssatzes liegt in der anhaltenden Niedrigzinsphase, die es der Versicherungsbranche kaum noch erlaubt, den aktuellen Rechnungszins von 0,9 Prozent zu erwirtschaften. Deshalb sollen nach dem Entwurf des Finanzministeriums die Versicherer ihren Garantiezins bei Neuverträgen schon vor dem Jahreswechsel senken dürfen.

    Für wen wird sich eine klassische Lebens- oder Rentenversicherung künftig noch rechnen?
    Wer vom Staat oder von seinem Arbeitgeber besonders hohe Zuschüsse bekommt (Riester oder bAV), für den lohnt sich auch noch eine solche klassische Versicherung. Alle anderen Sparer sollten sich besser anderweitig orientieren.


    Individuelle und unabhängige Betreuung

    Setzen Sie auf unser Know-how

    Vereinbaren Sie einen individuellen Informationstermin

    Nehmen Sie Kontakt mit uns auf

    zurück zur Übersicht